Langsam, aber sicher in die Cloud – aufmerksam beim Datenschutz: 5. NOWIS IT-Brunch zur IT im Mittelstand

|   News

Oldenburg, 25.09.2017 ■ „Digitalisierung ja, aber in die Cloud immer noch zögerlich, Dienstleister gern, doch mit kurzen Vertragslaufzeiten“, so fasste NOWIS-Geschäftsführer Udo Wisniewski die Haltung des Mittelstands gegenüber aktuellen IT-Trends zusammen. Sein Fazit basierte auf einer eigenen Studie, die NOWIS am 19. September 2017 erstmals der Öffentlichkeit präsentierte.

Zum fünften Mal waren regionale Unternehmer und IT-Leiter der Einladung der NOWIS Nordwest Informationssysteme GmbH nach Oldenburg gefolgt, um sich über aktuelle IT-Themen zu informieren. Auf dem NOWIS IT-Brunch stellte Udo Wisniewski die Ergebnisse eineraktuellen Befragung von mittelständischen Entscheidern vor: In seinem Vortrag „Managed IT Service im Mittelstand – von der Studie zur effizienten Praxis“ zeigte er, dass erst ein gutes Drittel der befragten mittelständischen Unternehmen selbst Cloud-Lösungen nutzt. „Top-Trend-Thema ist IT-Sicherheit“, erläuterte er. „Der Mittelstand hat zwar Bedeutung und Chancen der Digitalisierung erkannt. Er nutzt für neue Technologien aber oft das Know-how externer Dienstleister, da die Ausbildung eigener Mitarbeiter teuer und zeitintensiv ist.“ Diese wiederum gelte es sorgsam auszuwählen, um bei Ausfällen oder Reparaturen keine bösen Überraschungen zu erleben. Die Studie steht auf der Homepage des Unternehmens zum kostenlosen Download bereit, unter www.nowis.de/whitepaper.

„Das sehr zurückhaltende Agieren in Sachen Digitalisierung ist bisher oft gleichzeitig der beste Datenschutz von Unternehmen“, bringt es anschließend Dr. Michael Drees auf den Punkt. Als Datenschutz-Experte des Competence Centers IT-Sicherheit und Datenschutz der NOWIS GmbH stellte er Grundzüge und Kernaspekte der sogenannten „EU DSGVO“ vor: „EU Datenschutz-Grundverordnung – was bedeutet das für mein Unternehmen?“ Am 25. Mai 2018 endet die Übergangsfrist. Unternehmen, die sich bisher nicht mit dem Thema befasst haben, sollten dies schnellstens nachholen: „Bis zu 4% des weltweiten Jahresumsatzes oder 20 Mio. Euro können Verstöße dann kosten!“, warnt er. Zwar besteht für einige Detail-Fragen zur praktischen Umsetzung noch Klärungsbedarf. Im Hinblick auf die künftigen Nachweispflichten sollte aber schon jetzt möglichst lückenlos dokumentiert werden, wofür, wie und wo welche personenbezogenen Daten im Unternehmen gespeichert oder verarbeitet werden.

Der nächste und 6. NOWIS IT-Brunch findet statt am 05.12.2017; weitere Informationen und das aktuelle Thema sind nachzulesen auf www.nowis.de/it-brunch

Über NOWIS – IT-Lösungen für den Mittelstand

Als IT-Dienstleister innerhalb der VRG-Gruppe begleitet NOWIS Nordwest Informationssysteme GmbH seine Kunden seit über 20 Jahren bei allen IT-Themen. NOWIS schafft den Rahmen für eine zuverlässige IT-Infrastruktur und sorgt im Tagesgeschäft für reibungslosen Betrieb.

Das Unternehmen berät zu Fragen der Hardware und des IT-Betriebs oder stellt Software- und Datenbank-Anwendungen sowie komfortable Hosting- und Cloud-lösungen bereit. Durch das NOWIS-Rechenzentrum und zertifizierte Sicherheit sind Daten hier in guten Händen. Mit viel Erfahrung, eigenen Experten und einem großen Netzwerk kompetenter Partner ist NOWIS auch bei komplexen Fragen zuverlässig und schnell für seine Kunden da.

NOWIS-Geschäftsführer Udo Wisniewski und Dr. Michael Drees stellten eine aktuelle Studie zu Managed Services im Mittelstand vor. Foto: NOWIS GmbH